Saphirglas

Hochwertige Uhren besitzen meist ein Uhrengehäuse mit Saphirglas. Gegenüber dem üblicherweise verwendeten Mineralglas zeichnet sich Saphirglas durch seinen besonderen Härtegrad aus. Es ist somit deutlich besser gegen Kratzer und Stöße gewappnet und schützt das empfindliche Ziffernblatt. Saphirglas besteht zu 100 Prozent aus Aluminiumoxyd. Der hierdurch erzielte Härtegrad 9 entspricht dem des Edelsteines Saphir. Diesem Umstand verdankt das hochwertige Uhrenglas seinen Namen. Es ist auch höheren Belastungen gewachsen und wird daher auch häufig bei hochwertigen Sport- oder Taucheruhren verwendet. Saphirglas kann von fachkundigen Uhrmachern auch nachgerüstet werden, wenn die Uhr von Werk aus mit einem Mineralglas-Gehäuse geliefert wurde.