Uhrenlexikon

  • M
  • Mechanikuhr - Der Begriff der Mechanikuhr bezeichnet Uhrwerke, die ein klassisches Uhrwerk, bestehend aus Zahnrädern und beweglichen mechanischen Teilen. Dem gegenüber stehen voll elektronische Uhrwerke, die keinerlei mechanische, somit bewegliche Teile haben.

  • Milanaisearmband - Bei einem Milanaisearmband handelt es sich um eine besondere Variante des Uhrenarmbandes. Ihren Namen verdankt dieses Band der norditalienischen Stadt Mailand. Hier wurden Uhrenarmbänder dieser Art zuerst im 19. Jahrhundert gefertigt.

  • Militäruhren - Wie der Name bereits verrät wurden Militäruhren speziell für die besonders hohen Ansprüche von Armeeangehörigen konzipiert. Sie erlaubten eine besonders hohe Ganggenauigkeit, erwiesen sich auch über einen längeren Zeitraum als zuverlässige Zeitmesser.

  • Mondphasen - Die Anzeige der Mondphasen gehört zu den kleinen Komplikationen einer Uhr. Da sich viele Menschen nach dem Stand des Mondes orientieren, wurde bereits auf Standuhren des 16. Jahrhunderts die Mondphase angezeigt. Als Komplikation für Armbanduhren etablierte sich die Mondphasenanzeige jedoch erst in den 80er Jahren des 20. Jahrhunderts.