Atomuhr

Die Atomuhr zeigt die genaueste Uhrzeit an. Nach ihr orientieren sich präzise Zeitangaben. Daher ist für Atomuhren auch die Bezeichnung Primäruhren gebräuchlich. Ihren Namen verdankt diese Uhr ihrer besonderen Gangart. Die Frequenz wird hierbei von Strahlungsübergängen der Elektronen freier Atome gemessen. Hieraus kann der präzise Zeittakt abgeleitet werden. Das Verfahren ist höchst wissenschaftlich und aufwändig. Dafür weist die Atomuhr innerhalb eines Jahres eine maximale Abweichung von 25-12 milliardstel Sekunden auf. Quarzuhren hingegen können Abweichungen von rund einer Sekunde monatlich aufweisen. Bei Mechanischen Uhren ist die Abweichung sogar noch größer.  
In Deutschland wird die Atomuhr von der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt betrieben, die ihren Sitz in Braunschweig hat.